Skip to main content
Wir überprüfen die Preise der angezeigten Produkte bei Amazon, und/oder Ebay sowie bei anderen Portalen. Den günstigsten gefundenen Preis zeigen wir dann als oben als "Preis" an. Sollten wir Dir weitere Anbieter empfehlen, dann zeigen wir diese unten zusätzlich an.
Diese Vergleichstabelle sollte nicht mit einem Test, bei dem das jeweilige Produkt ausführlich getestet wurde verwechselt werden. Sollten wir Produkte tatsächlich selbst getestet haben, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Wäscheständer Test 2019: Die besten Wäscheständer im Vergleich

Wäscheständer

Wäscheständer Test – Das Wichtigste in Kürze


Wer wenig Platz in den eigenen Vier Wänden hat, der sollte auf einen Flügelständer verzichten und stattdessen einen Turmständer nutzen.

Ein wichtiges Kriterium beim Kauf eines Wäscheständers sollte sein, dass dessen Material rostfrei ist. So kann der Ständer problemlos innen und außen eingesetzt werden.

Zusatzteile und Zubehör machen die Nutzung eines Wäscheständers noch komfortabler. Neben einem extra Behälter für Wäscheklammern wird so mancher Wäscheständer mit allerhand weiteren Extras ausgeliefert.

Wäscheständer Ratgeber – Warum ein Wäscheständer?

Diese Situation kennen wir wohl alle: Es ist Waschtag und ein riesiger Berg Wäsche will nicht nur sauber, sondern nach dem Waschen auch wieder getrocknet werden. Doch wie trocken wir unsere Wäsche am besten? Die strombetriebenen Wäschetrockner und Tumbler sind nicht nur teuer, sondern können unsere Kleidung auch enorm strapazieren. Nicht selten gehen unsere Kleidungsstücke nicht beim waschen, sondern beim tumblern ein.

Ein Wäscheständer ist die umweltfreundliche und preisgünstige alternative zum Wäschetrockner. Nicht nur die Anschaffungskosten sind deutlich tiefer, sondern auch die Nebenkosten. Beim Wäscheständer fallen nämlich absolut keine Nebenkosten an. Im Jahr können Sie so durchschnittlich 120 Euro an Stromkosten sparen. Mit einem Wäscheständer schonen Sie nicht nur Ihre Wäsche und Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt.

Welcher Wäscheständer ist der Richtige?

Wäscheständer ist nicht gleich Wäscheständer, es gibt sie in den verschiedensten Variationen. Kleine, große schwere, leichte, einfache und ganz ausgeklügelte Wäscheständer sind im Fachhandel zu finden. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, geben wir Ihnen im folgenden Abschnitt eine Übersicht über die verschiedenen erhältlichen Modelle.

Flügelwäscheständer:

Wer an einen Wäscheständer denkt, hat wohl meistens das Bild des klassischen Flügelwäscheständers im Kopf. Durch die aufklappbaren Flügel können Sie die Größe des Wäscheständers einfach Ihren Bedürfnissen anpassen. Die Trockenlänge beträgt durchschnittlich 12-15 m der Inhalt von mindestens einer Waschmaschinenfüllung passt da also ganz locker drauf. Gut zu wissen: Bei der Trockenlänge handelt es sich nicht um die Aufstellgröße des Wäscheständers, sondern um die Ihnen zur Verfügung stehenden Länge zur Trocknung Ihrer Wäsche.

Wäschespinne:

Die bereits 1923 erfundene Wäschespinne ist eine praktische und platzsparende Alternative zu den fest verspannten Wäscheleinen im Garten. Sie sieht aus wie ein großer Schirm und wird meistens für das trocknen der Wäsche draußen genutzt. Nach dem Trocknen können Sie die Wäschespinne zusammenklappen und, um sie vor der Witterung zu schützen, abdecken oder bei Bedarf auch transportieren. Heutzutage werden die Wäschespinnen meistens aus Aluminium hergestellt und bieten eine Trockenlänge von ca. 50-70m. Falls Sie keinen Garten haben, gibt es auch kleinere Modelle die Sie auf den Balkon stellen oder die Sie aufhängen können. Achtung: Die Wäsche draußen aufzuhängen bringt sicherlich einige Vorteile mit sich, denken Sie aber daran, dass die UV-Strahlen der Sonne die Farben Ihrer Kleidung ausbleichen. Wenn es also warm genug ist, macht es Sinn die Wäsche dort aufzuhängen, wo sie nicht direkt an der Sonne ist.

Wandtrockner:

Der Wandtrockner ist eine platzsparende Variante des Wäschetrockners. Er wird mit Schrauben an der Wand montiert und ist ausziehbar. Die Trockenlänge beträgt ca. 3-5m, daher ist er besonders für Single-Haushalte und kleine Wohnungen geeignet. Wem die Montage mit Bohrer und Schraube zu aufwändig ist, kann alternativ auch ein Tür-Trockengestell nutzen. Das Prinzip ist gleich wie beim Wandtrockner, nur wird er statt an die Wand über die Tür gehängt, somit ist kein bohren und schrauben notwendig.

Badewannentrockner:

Der Badewannentrockner lässt sich einfach und ohne aufwändige Montage in jede Bade- oder Duschwanne einsetzen und bietet eine sehr praktische Alternative zum herkömmlichen Wäschetrockner. Je nach Modell steht Ihnen eine Trockenlänge von 9-19m zur Verfügung. Auch empfindliche und tropfnasse Wäsche wie z.B. Handwäsche oder ein Kaschmirpulli können Sie mit einem Badewannentrockner schonend trocknen. Dafür legen Sie den Trockner einfach flach auf den Badewannenrand und legen Ihre Wäsche so drauf, dass sie horizontal auf dem Ständer liegt. So verhindern Sie, dass Ihre Kleidung während der Trocknung verzieht.

Turmtrockner:

Der Turmtrockner oder Turmwäscheständer ermöglicht es Ihnen eine große Menge an Wäsche auf relativ wenig Platz zu trocknen. Er setzt statt auf Fläche auf Höhe und ist turmartig aufgebaut. Da ein Turmtrockner eine Trockenlänge von bis zu 45m hat ist er super für Familien geeignet. Wer die Luxusvariante wählt, hat sogar die Möglichkeit die Etagen des Turms aufzuklappen, so können auch lange Wäschestücke problemlos getrocknet werden. Die Modelle mit Räder sind besonders praktisch, da sie es ermöglichen den Turm ganz leicht zu verschieben.

Einige der Turmwäscheständer haben sogar extra Abteile um Kleinteile aufzuhängen. Trotz der enormen Trockenlänge können Sie einen Turmtrockner ganz klein zusammenklappen, so kann er in kleinen Zwischenräumen, z.B. zwischen Wand und Schrank, verstaut werden.

Spezialmodelle:

Natürlich gibt es auch Modelle die sich keiner der oben genannten Kategorien zuordnen lassen. Z.B. gibt es X-förmige Wäscheständer, solche mit einer integrierten Garderobe oder auch welche die eine Kombi-Form der oben genannten Variationen sind. Auch bei diesen Variationen sind vor allem die Grösse und die Trockenlänge wichtig. Anhand dieser zwei Anhaltspunkte finden Sie leicht heraus, ob das Modell für Sie in Frage kommt oder nicht.

[vicomi_feelbacks]

Auf was sollte ich beim Kauf eines Wäschetrockners achten?

Axentia Flügelwäscheständer


Axentia 251555 Flügelwäschetrockner, Pulverbeschichtet...
653 Bewertungen
Axentia 251555 Flügelwäschetrockner, Pulverbeschichtet...
  • Der Wäscheständer hat im ausgeklappten Zustand eine ideale...
  • Der Flügeltrockner ist flexibel einsetzbar - Durch seine...

Als Erstes sollten Sie sich Gedanken darüber machen, welcher Wäscheständer Ihren Bedürfnissen entspricht. Dafür stellen Sie sich am besten folgende zwei Fragen: Wie viel Wäsche soll auf meinem Wäschetrockner Platz haben? Und wo will ich meinen Wäschetrockner hinstellen? Wenn Sie sich für ein Modell entschieden haben, gibt es noch einige weitere Punkte die Sie vor dem Kauf beachten sollten:

Der Preis: Wäscheständer gibt es bereits ab 20 Euro ein Luxusmodell kann aber gut und gerne bis zu 80 Euro kosten. Wenn Sie sich für ein teureres Modell entschieden haben, lohnt es sich die Preise und Modelle zu vergleichen. Oft befinden sich auch unter den günstigeren Wäscheständer echte Alleskönner und Qualitätsware. Trotzdem empfehlen wir bei sehr günstigen Angeboten ein besonderes Augenmerk auf die Qualität des Wäscheständers zu legen, um sicherzugehen, dass Ihr Waschhelfer lange einsatzbereit und ganz bleibt. Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist wie so oft das A und O.

Das Material: Zum einen sollte das Material aus dem Ihr Wäscheständer hergestellt wurde unbedingt rostfrei sein. Denn auch wenn Sie den Ständer nicht nach draußen stellen wollen, werden Sie trotzdem nasse oder feuchte Wäsche dranhängen oder ihn je nach Modell sogar im Bad aufstellen.

Er wird also oft mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen und sollte daher auf alle Fälle rostfrei bleiben. Rostflecken sind nicht nur mühsam und lästig, sondern auch sehr schwer zu entfernen. Das ist aber nicht das Einzige was es beim Material zu beachten gibt: Prüfen Sie auch wie schwer das Material ist, denn je leichter Ihr Wäscheständer desto praktischer ist er. Sehr empfehlenswert ist z.B. Aluminium. Wenn Sie sich für einen TÜV geprüften Wäscheständer entscheiden, können Sie davon ausgehen, dass es sich um gute Qualität handelt. Aber auch unter den nicht TÜV geprüften Wäscheständer gibt es qualitativ hochstehende Modelle.

Die Stabilität: Obwohl Ihr Wäscheständer optimalerweise aus einem leichten Material gefertigt ist, sollte er standfest und stabil sein. Nichts ist ärgerlicher als wenn der Wäscheständer dauernd umkippt und die frische Wäsche auf dem Boden landet. Wir empfehlen Ihnen daher auf einen breiten und sicheren Stand zu achten. Auch die Traglast spielt bei diesem Punkt eine Rolle. Eine Traglast von bis zu 15 kg sollte für große Modelle ausreichend sein, bei kleineren Modellen kann es natürlich auch ein Bisschen weniger sein.

Die Verarbeitung: Schrauben und Enden sollten gut verarbeitet und z.B. mit einer Plastikkappe abgedeckt sein. So verhindern Sie nicht nur, dass Sie sich kratzen oder schlimmstenfalls schneiden, sondern auch dass Ihre Wäsche an einem spitzen Ende Ihres Wäscheständers hängen bleibt. Gerade sensible Kleidungsstücke wie z.B. eine Seidenbluse oder Strümpfe bleiben auch an kleinen Unebenheiten hängen, was unschöne Laufmaschen gibt. Auch die Klappmechanismen und Gelenke sollten gut verarbeitet worden sein, da diese Stellen am anfälligsten dafür sind kaputt zu gehen.

Auch der beste Wäscheständer bringt nicht viel, wenn Sie Ihre Wäsche falsch aufhängen. Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Tipps und Tricks zusammengetragen, um sicherzugehen, dass Sie das Beste aus Ihrem Wäscheständer rausholen:

Die Wäsche sollte sofort nach Beendigung des Waschgangs aus der Waschmaschine rausgeholt werden, so verhindern Sie, dass die Wäsche extrem zerknittert. Vor dem Aufhängen sollten Sie Ihre Wäsche gut ausschütteln. Das verhindert Knitter und spart viel Zeit beim Bügeln. Stickware sollte immer liegend getrocknet werden, so verzieht sie nicht. Hemden sollten Sie immer an einen Bügel hängen und so trocknen lassen. Falls Sie Ihre Bettwäsche draußen trocknen, hängen Sie sie am besten so auf, dass die Öffnung zum Wind zeigt. So trocknet sie viel schneller.

Fazit zum Wäscheständer – Das Wichtigste in Kürze

Ob für Singles oder für Familien, ob Ihnen viel oder wenig Platz zur Verfügung steht oder ob Sie ein kleines oder ein großes Budget haben, unter den unzähligen Wäscheständer-Modellen ist für jeden etwas dabei. Überlegen Sie wie viel Wäsche Sie trocknen müssen und wo Sie Ihren Wäscheständer hinstellen wollen. So finden Sie am einfachsten das passendste Modell für sich. Rostfrei und sorgfältig verarbeitet sollte Ihr Wäscheständer auf jeden Fall sein. Ist er dazu auch noch stabil und hat eine genügende Traglast haben Sie Ihren perfekten Wäscheständer gefunden. Die umweltfreundliche und günstige Alternative zum strombetriebenen Wäschetrockner wird sicher auch Sie im Handumdrehen überzeugen.

Weitere Test Ergebnisse und Vergleiche zum Thema

Letzte Aktualisierung am 14.11.2019 um 16:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge