Skip to main content
Wir überprüfen die Preise der angezeigten Produkte bei Amazon, und/oder Ebay sowie bei anderen Portalen. Den günstigsten gefundenen Preis zeigen wir dann als oben als "Preis" an. Sollten wir Dir weitere Anbieter empfehlen, dann zeigen wir diese unten zusätzlich an.
Diese Vergleichstabelle sollte nicht mit einem Test, bei dem das jeweilige Produkt ausführlich getestet wurde verwechselt werden. Sollten wir Produkte tatsächlich selbst getestet haben, ist dies gesondert gekennzeichnet.

 

Die besten Wickelauflagen

Wickelauflagen

Wickelauflagen – Das Wichtigste in Kürze


Hygenie ist oberstes Gebot: Das Material einer Wickelauflage sollte im Idealfall immer abwaschbar und maschinengeeignet sein, um das ein oder andere kleine Malheur problemlos beseitigen zu können.

Die Sicherheit sollte bei der Wahl einer Wickelauflage an erster Stelle stehen. Nicht zuletzt durch teils heftige Bewegungen des Kindes sollten Eltern besonderen Fokus auf die Polsterung der Unterlage legen.

Die Hautverträglichkeit des Materials einer Wickelauflage sollte der Sicherheit in nichts nachstehen. Während des Wickelns kommt die Haut der Babys in direkten Kontakt mit der Auflage.

Ratgeber Wickelauflagen

Eltern verbringen viel Zeit damit, ihrem Sprössling die Windeln zu wechseln – immerhin verbraucht ein Baby im Schnitt etwa 6000 Windeln bis zum dritten Lebensjahr. Daher ist es wichtig, dass sich das neue Familienmitglied auf dem Wickeltisch auch wohlfühlt. Die Auswahl an Produkten rund ums Wickeln ist groß, sei es eine spezielle Wickelkommode, ein Aufsatz für ein normales Regal oder aber eine gepolsterte Auflage für die Waschmaschine. Dieser Ratgeber soll Ihnen bei der Entscheidung zur passenden Wickelauflage helfen und gibt Tipps, was beim Kauf eines solchen Produktes zu beachten ist.

Was sind Wickelauflagen und welche Arten gibt es?

Wickeltische, -kommoden, -regale und andere Aufsätze (wie zum Beispiel für die Badewanne) sind absolute Must-haves für die Windelzeit und erleichtern den frischgebackenen Eltern das Leben. Sie bieten Platz für das Nötigste das zum Windel wechseln benötigt wird, wie etwa frische Windeln, Kleidung, Puder, Salbe oder Feuchttücher. Zusätzlich schwören auch viele Eltern auf gepolsterte Unterlagen, sogenannte Wickelauflagen. Wickelauflagen gehören zu Wickeltischen wie der Deckel zum Topf, sind aber oftmals beim Kauf eines Wickeltisches oder einer Wickelkommode nicht inbegriffen. Sie dienen als weiche Unterlage beim Wickeln und schonen somit Babys Rücken, da man es nicht aufs blanke Holz legen muss. Zusätzlich muss gesagt werden, dass auf Wickelunterlagen nicht ausschließlich gewickelt wird. Das Kind kann darauf auch nach dem Baden abgetrocknet, eingeölt und eingecremt werden. Meist sind Wickelauflagen mit einer abwaschbaren und wasserfesten Schicht überzogen und können so hygienisch gereinigt werden. Dies ist wichtig, da beim Wickeln schneller etwas daneben gehen kann, als einem lieb ist. Klare Vorteile die für den Erwerb einer solchen Wickelauflage sprechen sind somit die Hygiene, die Polsterung und auch die Sicherheit des Babys.

Beim Kauf sollte man sich die Zeit nehmen, nach der geeigneten Unterlage für das Baby zu suchen. Nicht nur was die Farben und Muster angeht, ist die Auswahl an Wickelauflagen riesig. Es gibt sie in klassischem blau oder rosa, aber auch in mint, grau, beige oder bunt. Beliebte Motive sind Sterne, Eulen, Elefanten oder Punkte, auch Wickelunterlagen mit Disney-Design gibt es zu kaufen. Wichtiger als die Farbe ist aber, den passenden Wickelauflagen-Typ für die eigenen Bedürfnisse und die seines Babys zu finden. Grundsätzlich kann man zwischen abwischbaren Plastik- und waschbaren Baumwoll-Wickelunterlagen unterscheiden. Manche Wickelunterlagen haben links und rechts einen hohen Rand der das Kleinkind sichert, diese werden dann Wickelmulde oder auch Keil genannt. Zusätzlich stellt sich noch die Frage, ob der Bezug der Wickelauflage abnehmbar und somit waschbar ist, oder nicht. Hat man keinen Platz für ein extra Möbelstück (Wickeltisch, Wickelkommode), kann man die gepolsterten Wickelaufsätze einfach auf der Waschmaschine oder dem Trockner verwenden. Eltern die noch mehr Platz sparen wollen greifen zu klappbaren Wickeltischen, die an der Wand montiert werden. Auch Einweg-Wickelunterlagen gibt es mittlerweile, um selbst unterwegs oder auf Reisen optimal für das Windeln wechseln gut gewappnet zu sein.

Wie teuer sind Wickelunterlagen und wo sind sie erhältlich?

Führende Hersteller von Wickelauflagen sind unter anderen Pinolino, Julius Zöllner, Roba, Schardt, bébé-jou, Alvi, BabyOne und Luma. Wickelauflagen, auch solche mit guter Bewertung, gibt es schon ab unter zwanzig Euro zu erwerben. Ein Expertentest von 2018 der zehn gute Modelle vergleicht, kürte die Nordic Coast Wickelauflage mit einer Note von 1,1 zum Vergleichssieger. Hierfür liegt der Preis bei circa fünfundsiebzig Euro. Kaufen kann man Wickelunterlagen entweder im lokalen Handel oder im Internet. Kauft man die Auflage in einem Geschäft in der Nähe , kann man die professionelle Beratung in Anspruch nehmen. Hat man sich jedoch vorab schon gut informiert und für ein Modell entschieden, kann man das Produkt auch im Internet bestellen. Dort kann man stöbern und sich Kundenerfahrungen zu beinahe jedem Produkt durchlesen. Ein klarer Vorteil wenn man die Wickelauflage im Geschäft kauft ist allerdings die Möglichkeit des Betastens und Betrachtens der Ware vor Ort.

Welche Alternativen gibt es zu Wickelauflagen aus dem Geschäft?

Handwerklich Begabte können ihre Wickelauflage auch einfach selber nähen. Online finden Sie zahlreiche Anleitungen und Ideen zum Nähen eines Wickelauflagenbezugs, einer Wickelunterlage oder auch einer Wickeltasche. Dies ist besonders schön, da man das Zubehör nach dem eigenem Geschmack und den eigenen Bedürfnissen gestalten kann.

Kaufkriterien: Was sollten Sie beim Kauf beachten?

KraftKids Wickelauflage


KraftKids Wickelaufsatz weiß gerade Ausführung passend...
9 Bewertungen
KraftKids Wickelaufsatz weiß gerade Ausführung passend...
  • kindergerecht abgerundete Kanten
  • schlichtes Design

Die Wickelauflage muss mehrere Ansprüche erfüllen: man sollte sie zum einen gut waschen können; das Material sollte weich, anschmiegsam und nicht zu kalt auf Babys Haut sein; zudem sollte sie natürlich auch optisch in den Haushalt der Eltern passen. Bei der Suche nach der richtigen Wickelunterlage spielen verschiedene Kriterien eine Rolle. Besonders wichtig ist es, auf das Material der Auflage zu achten. Wickelauflagen mit Folie und Kunststoff sind abwaschbar und wasserfest, und meist gut gepolstert. Diese sind allerdings nicht in der Waschmaschine waschbar. Auch die Inhaltsstoffe können hier bedenklich sein. Bei Kunststoffbeschichtungen sollten Eltern immer Vorsicht walten lassen. Günstige Produkte absorbieren häufig chemische Stoffe, die allergische Reaktionen beim Baby auslösen können. Achten Sie daher auf gute Qualität und diverse Gütesiegel. Schadstoffarme Produkte kosten zwar vielleicht ein wenig mehr, sind aber schonender für Ihr Kind. Baumwoll-Unterlagen sind meist weniger gepolstert, doch dafür komplett in der Waschmaschine waschbar. Zudem sind sie unbedenklich für Ihr Baby. Praktisch ist es in diesem Fall, einen Wickelauflagenbezug zu verwenden, den man schnell und unkompliziert austauschen kann.

Auch die Größe und Form der Wickelauflage ist zu beachten. Besitzt man eine Wickelkommode, kann man eine beliebige Form wählen; verwendet man hingegen lediglich einen Wickelaufsatz, zum Beispiel auf der Waschmaschine, muss man die genauen Maße berücksichtigen und sollte zu Wickelunterlagen mit erhöhtem Rand greifen. Messen Sie unbedingt Ihren Wickeltisch aus. Die gängigsten Maße sind: Wickelauflage 70×70 cm, Wickelauflage 70×80 cm und Wickelauflage 80×75 cm. Bedenken Sie auch die Höhe auf der sich die Unterlage befindet. Eltern sollen das Kind entspannt wickeln könne, ohne sich dabei ständig bücken zu müssen. Die Farbe des Bezugs oder der Wickelauflage spielt für Ihr Baby keine Rolle und darf ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack ausgewählt werden. Lässt sich ein Fleck allerdings nicht gut auswaschen fällt das bei einer bunten Wickelunterlage weniger auf als bei einer weißen.

Welche Wickelunterlage ist die Richtige?

Um diese Frage beantworten zu können, sollten Sie sich zunächst klar machen, welche Kriterien für Sie im Vordergrund stehen. Soll es unbedingt eine sehr günstige Wickelauflage sein? Oder sind für Sie die Themen Qualität und Bio wichtiger? Grundsätzlich ist die Antwort simpel: Die beste Wickelauflage ist die, die Ihrem Baby gut tut. Das bedeutet, dass eine Wickelauflage die weich gepolstert und abwischbar ist, gleichzeitig aber bedenkliche Inhaltsstoffe enthält, nicht die richtige für Sie sein kann. Wählen Sie daher lieber die Bio Wickelauflage, also Modelle aus Baumwolle (wenn möglich im ÖkoTex Standard verarbeitet). Einen guten Kompromiss bieten Kunststoff-Wickelauflagen, die man mit Stoff überziehen kann. In jedem Fall sollten Sie sich gut informieren, welche Stoffe schädlich sein können und ob sich diese in der von Ihnen bevorzugten Wickelauflage befinden. Es lohnt sich, einen Blick auf mögliche Auszeichnungen und Zertifizierungen zu werfen, welche Informationen über die Materialien der Wickelauflage geben. Nehmen Sie sich auch die Zeit und werfen Sie einen Blick in den aktuellen Wickelauflage Test 2018 [1]. Dieser vergleicht die zehn besten Wickelauflagen und beinhaltet eine Bestenliste die Kriterien wie Maße, Reinigung, Füllung und vieles mehr ins Auge fasst.

Wie reinigt man Wickelauflagen?

Die Reinigung der Wickelunterlage hängt stark vom Material ab. Hat die Auflage eine Beschichtung oder Folie ist sie abwischbar, aber nicht in der Waschmaschine waschbar. Handelt es sich hingegen um eine Auflage aus Baumwolle, sollte diese unbedingt abnehmbar sein. Dann kann man sie bei mindestens 30°, manche sogar bis 60°, in der Waschmaschine waschen. Hier ist es auch praktisch, mindestens zwei Bezüge für die Wickelauflage zu besitzen, damit man auch Windeln wechseln kann, wenn sich der Baumwollbezug in der Waschmaschine befindet.

Abschließende Tipps zur Verwendung von Wickelauflagen

Egal für welche Wickelunterlage Sie sich nach Ihrer Recherche entscheiden – das Wichtigste ist, das Kleinkind nie alleine auf dem Tisch oder der Unterlage liegen zu lassen. Am Besten, Sie legen sich vorher schon alles bereit und achten auf unerwartete Bewegungen des Babys. Manche Kinder mögen es nicht, am Wickeltisch zu liegen, und beginnen zu zappeln. In diesem Fall gilt dieser wertvolle Hinweis: Ablenkungsmanöver helfen! Singen Sie Ihrem Liebling ein Lied, geben Sie ihr ein Spielzeug in die Hand oder hängen Sie ein schönes buntes Mobile über den Wickeltisch. Babys mögen es auch, beim Wickeln eine leichte Massage zu bekommen; so kann das Wickeln zu einem liebevollen Ritual für Eltern und Kinder werden. Die passende Wickelunterlage auf der sich der kleine Schatz wohlfühlt ist in jedem Fall ein erster Schritt in Richtung stressfreies und entspanntes Wickeln.

Weitere Test Ergebnisse und Vergleiche zum Thema

Die besten Wickelauflagen
5 (100%) 3 votes

Letzte Aktualisierung am 21.06.2018 um 10:22 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge