Skip to main content

Die beste Skibrille

Skibrille

Eine unzerstörbare Skibrille – wie kann das sein?

Skibrillen sind ein sehr fragiler Gegenstand und oftmals werden sie durch Stürze oder Unachtsamkeit beschädigt. Kratzspuren, Splitter oder gar Brüche des Skibrillenglases stehen an der Tagesordnung. Kunden beschweren sich immer wieder über die teuren Ersatzteile und Reparaturen. Doch was würde passieren, wenn es eine Skibrille gäbe, die gegen all dem standhält?

In diesem Artikel wollen wir dir das Unternehmen gloryfy unbreakable und die Eigenschaften seiner Produkte präsentieren. Außerdem werden wir im letzten Teil des Beitrags auf eine Skibrille eingehen, die unzerstörbar ist. Die gloryfy unbreakable GP3 Skibrille ist ein einzigartiges Edelstück, welches nicht nur viele Ärgernisse über kaputte Skibrillen bei Seite legt, sondern den Wintersport äußerst sicher ausüben lässt.

Skibrillen – Das Wichtigste in Kürze


Egal welches Wetter Dich beim Skifahren erwartet, die Skibrille sollte Dir immer besten Durchblick geben. Natürlich muss auch Tragekomfort und Passform stimmen.

Wir zeigen hier nur Skibrillen mit UV Schutz, dazu sollte es keine Alternative geben, auch nicht bei einer integrierten Brille im Helm.

Ein gute Skibrille muss nicht zwangsläufig teuer sein. Wichtig ist hier auf Qualität zu achten.

Die Geschichte von gloryfy unbreakable

gloryfy unbreakable Skibrille


60,00 EUR
gloryfy GP3 unbreakable Goggles (GP3 transformer...
2 Bewertungen
gloryfy GP3 unbreakable Goggles (GP3 transformer...
  • 100% UVA/UVB-Schutz
  • Power-Kontrast durch Massefärbung der Doppellinsen


Das Unternehmen gloryfy unbreakable 2004 wurde von Christoph Egger in Mayrhofen, Österreich gegründet.

Die Augenverletzung eines Freundes während des Skifahrens und der Streit eines Pärchens über das „Draufsitzen“ auf der Skibrille brachten den Erfinder und Gründer auf die Idee, Skibrillen aus Silikon zu produzieren. Diese Idee fiel nicht vom Himmel herunter, denn er arbeitete schon früher an silikonbeschichtete Handyhalterungen.

2005 wurde nach dem Verkauf des Patents der Handyhalterungen wurde ein Labor in Mayrhofen im Zillertal errichtet, um die notwendigen Experimente und Versuche der gloryfy Brillen durchzuführen. Die größten Schwierigkeiten bestanden darin, das passende Material und einen geeigneten Serienprozess für die Massenproduktion zu finden.

2008 konnten die ersten Unikate an Optikern in Tirol ausgeliefert werden und die Begeisterung war ohne Grenzen – ein Markt für „unbreakable“ Brillen war auf jeden Fall präsent.

Zwei Jahre später, konnte das Unternehmen gloryfy unbreakable seine Produkte in Serie produzieren. Dabei spielte die Zusammenarbeit mit den sogenannten „gloryfy heroes“ wie zum Beispiel weltweit bekannte Wintersportathleten eine sehr wichtige Rolle. Die Nachfrage konnte nach und nach bedient und die Kollektionen sukzessive ausgedehnt werden.

2014 internationalisierte das Unternehmen gloryfy unbreakable durch die Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern in Italien, Schweiz, Skandinavien, Australien und Neuseeland und 2016 konnte zusätzlich eine Optics-Kollektion eingeführt werden – die Sehbrillen von gloryfy unbreakable.

Was macht die die gloryfy unbreakable Brillen so besonders?

Auf den ersten Blick scheinen die Brillen von gloryfy unbreakable keine besonderen Merkmale aufzuweisen. Doch wenn man etwas genauer hinschaut beziehungsweise das Produkt in der Hand hält erkennt man, wie fortschrittlich die Brillen sind.

Unbreakable Innovation

Das Wort „unbreakable“ steht für unzerbrechlich – das ist aber auch das Alleinstellungsmerkmal aller Produkte von gloryfy unbreakable.

Das Grundmaterial der gloryfy unbreakable Produkte nennt sich „Non Breaking Flex Polymer“ (NBFX). Dabei verfügt der Rahmen über eine G-Flex Technologie und die Gläser sind mit einer I-Flex Technologie versehen. Das entscheidende Merkmal dieses Materials besteht darin, dass die Brillen auch nach ausgesprochener Verformung sie zu ihrer Ausgangsform zurückkehren.

Der komplizierte Produktionsprozess dieser Edelstücke findet heute immer noch in Österreich statt. Das hohe Maß an Technologie und Innovation erfordert kurze Wege zwischen Entwicklung, Produktion und Vertrieb.

Die Bruch- und Airbagsicherheit erlaubt einen reibungs- und sorglosen Tagesablauf, ohne ständig über die Zerbrechlichkeit einer Brille nachdenken zu müssen. Trotz starker Krafteinwirkung bleiben die Gläser und sonstige Teile der Brille in ihrer Ursprungsform erhalten. Dadurch können Verletzungen bei Unfällen durch die Brille sowie unnötige Reparaturkosten ausgeschlossen werden.

Außerdem wird bei gloryfy unbreakable die Qualität der Sicht großgeschrieben. Durch eine schwache Sehfähigkeit verringert sich auch die Leistungsfähigkeit des Sportlers. Dadurch steigt die Gefahr, einen Unfall zu verursachen. Bestehende Möglichkeiten wie zum Beispiel eingeclippte Sehhilfen, erhöhen die Gefahr des Beschlagens der Gläser und bieten ein sehr limitiertes Sichtfeld.

Um diesen Lasten entgegenzuwirken, bietet gloryfy unbreakable unzerbrechliche Linsen mit Korrektur. Somit wird das Sichtfeld maximiert und äußeren Einflüssen wie zum Beispiel Wind, Wasser, Staub und ähnliches wird kein Zugang verwehrt.

Linsentechnologie

Die Gläser sind das Um und Auf einer Brille, deshalb verfügen die gloryfy unbreakable über verschiedenste Technologien, die diese Edelteile zu einem Unikat machen.

Gängige Linsen werden bekanntlich nur in Farbbädern eingelegt, was dazu führt, dass ausschließlich die Oberfläche der Linse eingefärbt wird. Gloryfy unbreakable hingegen verwendet die Technologie namens PCCM (Power Contrast Colour Mode): hierbei wird dafür gesorgt, dass die Farbe andauernd im Material eingeschlossen ist. Kratzspuren können dadurch kaum wahrgenommen werden.

Der einfache Scheibenwechsel wird durch die QCLS-Technologie (Quick Change Lens System) ermöglicht. Somit bist du bei allen Lichtverhältnissen bestens vorbereitet.

Die I-Flex Linsen weisen einen photochromatischen Filter auf, welcher sich an verschiedenen Lichtsituationen anpasst. Diese sind in den Filterstufen F1 bis F4 erhältlich, je nach Stärke der UV-Einstrahlung.

Die „Air Flow 90°“ Technologie verhindert durch optimale Belüftung nicht nur direkte Zugluft zum Auge, sondern auch das Beschlagen der Gläser.

Ein Polarisationsfilter verhindert stark reflektierendem Licht die Augen zu schwächen. Vor allem am Wasser oder bei nasser Fahrbahn kann gegen die reflektierenden Oberflächen gekämpft werden.

Bei allen I-Flex Linsen wird ein 100 % UV-A und UV-B Schutz (280 – 480 nm) angewendet, um die Netzhaut des Auges vor schädlichem Blaulicht zu schützen.

Charakteristika der gloryfy unbreakable GP3

Bis hier hin hast du gehört, was die Produkte von gloryfy unbreakable so draufhaben. Jetzt ist es aber an der Zeit, dir eine der Skibrillen dieses Unternehmens vorzustellen: die gloryfy unbreakable GP3.

Das erste nennenswerte Merkmal der gloryfy GP3 ist mit Sicherheit das Gewicht: mit leichten 68 g ist diese Skibrille das leichteste Skigoggle am Markt. Das rahmenlose Design ermöglicht nicht nur ein solch geringes Gesamtgewicht, sondern maximiert das Blickfeld und bietet insbesondere einen sehr hohen Tragekomfort.

Klarerweise verfügt die gloryfy GP3 über einen 100 % UVA/UVB-Schutz und eine Antifog-Beschichtung sorgt dafür, dass die Skibrille nicht beschlägt.

Die anthrazite, unbreakable „I-Flex Stratos Doppelscheibe“ weist verspiegelte Gläser auf, welche sich bestens für sonnige und klare Skitage eignen. Dadurch erreicht das schädliche Blaulicht nicht die Netzhaut des Auges und die Leistungsfähigkeit des Körpers erhöht sich. Dennoch bringt ein sehr hoher Kontrastumfang beste Sicht auch bei anderen Lichtverhältnissen.

Doch das absolute Highlight dieser Skibrille ist ihre Bruchresistenz: durch den „Memory Effect“ kehrt die gloryfy GP3 Skibrille nach sehr starker, äußerer Einwirkung zu ihrer Ausgangsform zurück. Überzeuge dich selbst von den Fähigkeiten dieser Skibrille in dem du das folgende Video anschaust:

Fazit: Der zu zahlende Preis lohnt sich!

Du könntest der Meinung sein, dass circa 130 € für eine Skibrille wesentlich zu viel sind. Jedoch solltest du dir im Klaren sein, dass die Reparaturkosten einer gängigen und vielleicht auch billigeren Skibrille weit über die Anschaffungskosten der gloryfy unbreakable Skibrillen liegen könnten.

Nachdem du dir das obige Video angeschaut hast, bist du jetzt davon überzeugt, dass diese Skibrille nicht zu brechen ist. Egal ob du darauf sitzt, darauf tretest oder gar eine Schneekatze über die Skibrille fährt.

Eines ist klar, die gloryfy GP3 Skibrille liegt preislich im oberen Rahmen und gehört somit zu den High-end Skibrillen. Jedoch wenn du ein passionierter Wintersportler bist, der sehr viele Skitage hinter sich legt, dann kann dir diese Skibrille viel Ärger und Zeitverschwendung mit Reparaturen ersparen.

Die beste Skibrille
Bitte bewerte diesen Beitrag!

Letzte Aktualisierung am 24.11.2017 um 06:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *