Kostenlose Newsletter Anmeldung

Holen Sie sich per e-Mail alle exklusiven Angebote direkt ins Haus, verpassen Sie keinen Super-Preis-Nachlass.

Einmal monatlich oder als Sondernewsletter. Sie können sich jederzeit wieder abmelden!

Was ist eine Risikolebensversicherung?

Das Leben ist viel zu schön!

In diesem Moment als ich diesen Artikel verfasse, bin ich ca. 2 Jahre mit meiner Frau zusammen. Seit gut einem Jahr liegt sie mir in den Ohren, dass ich eine Risikolebensversicherung (mit einer möglichst hohen Versicherungssumme) abschließen soll. Ihr ist dabei wichtig, dass es eine Absicherung für die Hinterbliebenen gibt im Todesfall. Mindestens einmal im Monat fragt sie: „Hast Du schon die Risikolebensversicherung abgeschlossen?“

Gut ich kann sie verstehen, wir haben einen kleinen Sohn und falls mir etwas passiert, will sie natürlich selbst und auch das Kind abgesichert wissen. Und wie schnell etwas passieren kann, darüber hat mich letztens erst unser Versicherungsmann informiert. Erst beim letzten Besuch sagte er: „Stell Dir einmal vor, Du fährst an einem wunderschönen Samstag morgens zum Brötchen holen zum Bäcker oder an die Tankstelle. Zuhause warten Frau und Kind und freuen sich schon darauf gleich mit Dir das Wochenende zu beginnen. Wenn Du jetzt auf dem Weg einen tragischen Unfall hast, dann wird diese Freude in schreckliche Trauer verwandelt. Und zu diesem Verlustschmerz kämen noch wirtschaftliche und finanzielle Probleme, wenn Du nicht mit der richtigen Absicherung vorgesorgt hast. Willst Du das wirklich?“, fragte mich Jens unser Finanzberater.

Ich als Ernährer der Familie würde wegfallen und daher rät mir Jens, mit einer Risikolebensversicherung vorsorgen und der Familie für den Todesfall die richtige Absicherung zu geben. Aber ich tue mich einfach schwer mit der Entscheidung und der Unterzeichnung einer entsprechenden Versicherungspolice.

Autoversicherung

Welches Risiko liegt aktuell vor?

Eine Risikolebensversicherung (mit guter Versicherungssumme zur Absicherung) soll dafür da sein, dass meine Familie im Todesfall abgesichert ist. Finanzielle Nöte sollen vermieden und evtl. Banken, bei denen ich einen Kredit habe, befriedigt werden. Dabei ist es nicht nur der Versicherte, also ich der das Risiko hat, irgendwann sterben zu müssen, sondern auch die Versicherung, denn jeder wird irgendwann mal sterben. Auch wenn man top gesund ist, kann man zum Beispiel durch einen Unfall schon kurz nach dem Vertragsabschluss einer Risikolebensversicherung sterben. Bis dahin sind erst wenig Beiträge einbezahlt, da liegt das Risiko.

Bin ich als Versicherungsnehmer ein Risiko?

Wer ein riskantes Leben führt, der sollte eine Risikolebensversicherung abschließen!

Ich habe einen Bürojob, also sicher nicht. Aber ich hatte einen Herz Vorerkrankung. Die Risikolebensversicherung prüft natürlich nach Antrag Stellung, also bevor es zu einem Vertragsabschluss kommt, ob ich ein hohes Risiko für die Risikolebensversicherung darstelle, oder ob ich in Frage komme.

Mein Lebenstil oder meine gesundheitliche Vergangenheit (Gesundheitsprüfung) kann sich auf den Beitrag für den Versicherten, also für mich, auswirken. Auch kann man grundsätzlich abgelehnt werden. Beispielsweise bei absolut schlechter Bonität. Dann hätten die Hinterbliebenen im Todesfall keine richtige Absicherung in Form einer Versicherung.

Auch wenn das Risiko auf den ersten Blick für die Versicherung verhältnismäßig groß ist, es lohnt sich ganz bestimmt doch. Eine Risikolebensversicherung wird immer für eine gewisse Laufzeit, beispielsweise für 5 oder 10 Jahre abgeschlossen. Je älter man beim Eintritt in die Risikolebensversicherung ist, desto höher sind die Beiträge. Und stirbt man nicht, während der Laufzeit, dann bleiben die eingezahlten Beiträge bei der Versicherung.

Tarifrechner für Risikolebensversicherungen

Mein Vertreter Jens hat mir auch gleich einen Antrag da gelassen, da stehen solche Sachen drin, wie:

  • einmalige Kapitalleistung (Versicherungssumme) für Hinterbliebenen bei Tod
  • Mit Nichtrauchervergünstigung
  • Sofortige Überschussverrechnung mit dem Beitrag
  • Todesfallschutz
  • die Hinterbliebenen werden finanziell abgesichert
  • Gesundheitsprüfung usw.

Mein Jens hat mir eine Risikolebensversicherung von der Europa Versicherung angeboten. Ich gebe hier mal kurz wieder, was auf dem Angebot steht:

Ihre Todesfallvorsorge: Zur Absicherung Ihrer Liebsten

Mit der Europa Risikolebensversicherung stellen Sie sicher, dass im Todesfall Ihre Familie gut versorgt ist. Diese so wichtige Absicherung Versicherung Vorsorge bietet Ihnen die EUROPA in den Varianten Standard-Schutz oder Premium-Schutz an.

✔ Sofortverrechnung der Überschüsse

✔ Vorläufige Deckung – am folgenden Tag ab Antragseingang beginnt der Schutz bei Unfalltod.

✔ Wiederherstellung nach einer Beitragsbefreiung

✔ Nachversicherungsgarantie – Erhöhung der Versicherungssumme ohne Gesundheitsprüfung

  • auch bei Heirat
  • Geburt oder Adoption eines Kindes
  • bei Erwerb einer Immobilie
  • bei beruflichen Veränderungen

✔ Vorgezogene Todesfall-Leistung – vorzeitige Auszahlung bei schwerer Krankheit

✔ Verlängerungsoption – höchstens bis zum 75. Lebensjahr

✔ Kinderbonus

Jens hat mir noch die Vertragsinformationen der Risikolebensversicherung zum lesen gegeben, diese enthalten einen ersten Überblick über den mir empfohlenen Absicherung. Das sind aber wohl nicht alle Informationen wie man dort lesen kann. Der Vertragsinhalt ergibt sich vielmehr aus dem Antrag, dem Versicherungsschein und den beigefügten Allgemeinen Vertragsinformationen mit den Versicherungsbedingungen. Maßgeblich für den Versicherungsschutz sind die dort getroffenen Regelungen. Man empfiehlt mir die gesamten Vertragsbestimmungen sorgfältig zu lesen. Oh mein Gott!

1. Art des Versicherungsvertrags

Risikolebensversicherung für ….

Nie mehr schlechte Produkte kaufen

Holen Sie sich per e-Mail alle exklusiven Angebote direkt ins Haus, verpassen Sie keinen Super-Preis-Nachlass. Einmal monatlich oder als Sondernewsletter.

Die Risikoversicherung bietet Versicherungsschutz bei Tod der versicherten Person während der vereinbarten Versicherungsdauer.

2. Versicherte Risiken / Leistungen

✔ Zahlung der Versicherungssumme bei Tod der versicherten Person

✗ Beitragsbefreiung für den gesamten Vertrag bei Berufsunfähigkeit (BUZ)

✗ Berufsunfähigkeitsrente bei Berufsunfähigkeit (BUZ)

✗ Beitragsbefreiung für den gesamten Vertrag bei Erwerbsunfähigkeit (EUZ)

✗ Erwerbsunfähigkeitsrente bei Erwerbsunfähigkeit (EUZ)

Die für den gewählten Versicherungsschutz (also die Absicherung in form der Versicherungssumme) maßgebenden Versicherungsbedingungen sind in den „individuellen Vertragsinformationen“ genannt. Einzelheiten zum Versicherungsschutz finden Sie im Abschnitt „Versicherungsleistungen und ihre Voraussetzungen“ der jeweils maßgebenden Versicherungsbedingungen sowie im Versicherungsantrag.

Die Überschussbeteiligung wird im Abschnitt „Überschussbeteiligung“ der maßgebenden Versicherungsbedingungen dargestellt.

Bitte beachten Sie, dass der Begriff „Berufsunfähigkeit“ bzw. „Erwerbsunfähigkeit“ nicht mit dem Begriff der Berufsunfähigkeit oder Erwerbsminderung im sozialrechtlichen Sinne oder dem Begriff der Berufsunfähigkeit / Erwerbsunfähigkeit im Sinne der Krankentagegeldversicherung übereinstimmt.

Hääääh??? Ich verstehe nur Bahnhof

3. Beitrag

Zahlungsweise des Beitrags für die Versicherung – jährlich

Im Überschuss-System Beitragsverrechnung werden die anfallenden Überschussanteile bereits ab dem ersten Versicherungsjahr mit dem Beitrag verrechnet. Sie zahlen daher ab Versicherungsbeginn den niedrigeren Beitrag, dem die aktuell deklarierten Überschussanteilsätze zugrunde liegen. Die Überschussanteilsätze werden jährlich neu festgelegt. Bei einer Änderung der Überschussanteilsätze erhöht oder ermäßigt sich der zu zahlende Beitrag. Das gilt entsprechend für die genannten Kosten.

Bei unterbliebener oder verspäteter Beitragszahlung kann der Versicherungsschutz ganz oder teilweise entfallen. Einzelheiten finden Sie bei den Allgemeinen Bedingungen für die Risikolebensversicherung im Abschnitt Beitragszahlung und Folgen der Nichtzahlung.

4. Leistungsausschlüsse

Die Todesfall-Leistung (Versicherungssumme) ist gegebenenfalls auf den Auszahlungsbetrag bei Kündigung beschränkt, wenn die versicherte Person zum Beispiel durch vorsätzliche Selbsttötung stirbt.

Die Aufzählung ist nicht abschließend. Einzelheiten finden Sie im Abschnitt Versicherungsleistungen und ihre Voraussetzungen, der jeweils maßgebenden Versicherungsbedingungen.

5. Obliegenheiten bei Vertragsabschluss

Ihre Angaben im Antrag müssen wahrheitsgemäß und vollständig sein (Anzeigepflicht).

Bei einer Verletzung der Obliegenheiten durch den Versicherungsnehmer oder versicherte Person können Sie den Versicherungsschutz verlieren.

Einzelheiten finden Sie…bla bla bla

6. Obliegenheiten während der Vertragslaufzeit

Ist eine Risikolebensversicherung für Nichtraucher abgeschlossen und wird die versicherte Person nach Vertragsabschluss Raucher, müssen wir hierüber unverzüglich informiert werden. Eine Verletzung der Obliegenheit führt zur Verminderung des Versicherungsschutzes.

Sollte sich Ihre Postanschrift oder Ihr Name ändern, teilen Sie uns dies bitte unverzüglich mit. Fehlende Informationen können den reibungslosen Vertragsablauf beeinträchtigen.

Und wieder der Hinweis, wo man Einzelheiten findet…

7. Obliegenheiten bei Eintritt des Versicherungsfalles

Es besteht beispielsweise die Verpflichtung, uns den Tod der versicherten Person unverzüglich anzuzeigen. Gegebenenfalls kann eine Leistung nicht erfolgen.

und hier schon wieder der Hinweis auf die weiteren Bedingungen.

8. Beginn und Ende des Versicherungsschutzes

Der Versicherungsschutz beginnt erst, wenn Sie den Versicherungsschein oder die Annahmeerklärung erhalten haben, frühestens zu dem im Versicherungsschein genannten Versicherungsbeginn und wenn der erste Beitrag (Einlösebeitrag) gezahlt wurde. Ein vereinbarter vorläufiger Versicherungsschutz wird hierdurch nicht berührt.

9. Ihre Möglichkeiten der Vertragsbeendigung

Sie können den Versicherungsvertrag jederzeit zum Ende einer Versicherungsperiode kündigen.

Bei Kündigung erfolgt ein Abzug vom Rückkaufswert, der für Sie wirtschaftlich nachteilig ist – siehe Tabelle der Garantiewerte in den Individuellen Vertragsinformationen.

Ab sofort gibt es Unisex Versicherungstarife für Mann und Frau

Die Zeitschrift Finanztest hat einen  Risikolebensversicherung – Test durchgeführt: 

Risikolebensversicherung – Die neuen Einheitstarife für Männer und Frauen lassen die Preise steigen. Das zeigt der Vergleich mit dem Vorjahr in unserem Test.

Eigentlich sollte alles gerechter werden, aber nun wird es vor allem teurer. 31 Prozent Preisaufschlag für Frauen, die jetzt neu eine Risikolebensversicherung abschließen – da werden viele tief Luft holen.

Ab jetzt zahlen die Frauen für die Männer mit. Bisher waren ihre Beiträge rund ein Drittel geringer als die der Männer. Schließlich haben Frauen eine höhere Lebenserwartung – und nur im Todesfall gibt es aus einer Risikolebensversicherung Geld. Die Wahrscheinlichkeit, dass Frauen in der Vertragslaufzeit sterben und der Versicherer zahlen muss, ist geringer als bei Männern.

Nun ist es vorbei mit dem Preisunterschied zwischen Frauen und Männern. Stattdessen müssen Versicherer von beiden den gleichen Beitrag nehmen. Deshalb ha- ben sie die neuen Unisex-Tarife eingeführt.

Nur wenige Risiko Tarife unter 100 EUR

Das Ergebnis: Es wird für Frauen bei den Nichtrauchertarifen mit durchschnittlich 23 Prozent viel teurer. Männer zahlen aber kaum weniger als zuvor, im Durchschnitt gerade einmal 12 Prozent.

Noch schlimmer ist es bei Raucherinnen: Hier liegt der durchschnittliche Aufschlag noch höher, der Abschlag für Raucher ist noch geringer als der für Nichtraucher.

Immerhin bekommen unsere 34-jährigen Modellkunden als Nichtraucher eine Versicherungssumme von 150 000 Euro im günstigsten Fall noch für unter 100 Euro im Jahr. Wenn sie rauchen, zahlen sie mindestens über 200 Euro.

Eine Risikolebensversicherung sollten Menschen abschließen, die Angehörige absichern müssen. So kann sich zum Beispiel eine junge Familie für den Fall absichern, dass der Hauptverdiener stirbt. Die Preise betragen nur einen Bruchteil dessen, was eine Kapitallebensversicherung kostet. Das liegt daran, dass es aus der Risikolebensversicherung nur Geld gibt, wenn der Versicherte stirbt. Die Kapitalleben zahlt auch etwas aus, wenn der Kunde das Vertragsende erlebt. Aber der Anteil des Beitrags für den Risikoschutz ist auch hier verloren.

Der Preis entscheidet bei der Risikolebensversicherung

In unserer Tabelle lassen wir die neuen Unisex-Tarife gegen die Bisex-Policen aus unserer Untersuchung vom Sommer 2012 antreten. Die meisten Anbieter, die damals günstig waren, sind auch jetzt noch in der Spitzengruppe, da- runter sind viele Direktversicherer. Sie betreiben keine Filialen, sondern wickeln den Kontakt zum Kunden meist über Internet oder Telefon ab.

An der Spitze gab es aber Verschiebungen. Für Nichtraucher liegen jetzt Cosmos- Direkt, Huk24 und Europa vorn. Dort können Frauen sich fast noch so günstig versichern wie im Sommer 2012. Damals lag die Hannoversche vorn. Männer finden jetzt für unseren Modellfall vier Tarife unter 100 Euro, im Sommer waren es nur zwei.

Das Angebot der Ergo Direkt für Nichtrauchertarife haben wir nicht in der Tabelle aufgeführt. Unsere Kontrollen ergaben, dass der sehr günstige Beitrag für unseren Modellfall das Tarifniveau des Anbieters nicht plausibel widerspiegelte.

Vorm Abschluss einer Risikolebensversicherung mehrere Angebote einholen.

Der Beitrag für eine Risikolebensversicherung hängt von vielem ab: Eintrittsalter, Gesundheitszustand, Beruf, Bildungsstand. Gefährliche Hobbys, Übergewicht, gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Vorerkrankungen können zu Zuschlägen führen. Die in der Tabelle genannten Beiträge gelten nur für unsere Modellkunden. Wer sich für eine Police interessiert, sollte daher bei mehreren in der Tabelle vorn platzierten Gesellschaften Angebote einholen.

Entscheidend ist der Preis, denn die Leistungen sind bei den meisten Angeboten weitgehend gleich. Teure Tarife bieten zwar Extras, die empfehlen wir aber nicht wirklich. Was soll etwa ein Kinderbonus mit höherer Auszahlung, falls der Versicherte in den ersten sechs Monaten nach der Geburt eines Kindes stirbt? Da ist es besser, gleich eine höhere Summe abzuschließen.

Große Unterschiede beim Preis

So gering die Unterschiede bei den Leistungen, so groß sind sie bei den Preisen. Kaum zu glauben: Die Öffentliche Oldenburg verlangt mehr als dreimal so viel, wie der günstigste Nichtrauchertarif kostet. Die Oldenburger unterscheiden nicht zwischen

Rauchern und Nichtrauchern – eine Risikodifferenzierung, die andere Anbieter sich nicht entgehen lassen. So zahlen Nichtraucher zum Beispiel bei Huk24 94 Euro. Der gleiche Schutz kostet Raucher 248 Euro.

Fast scheint es, als wollten die Versicherer keine Raucher und Raucherinnen. Für sie reichen die Preise von 207 Euro bis 607 Euro. Mindestens doppelt so viel wie vorher zahlen Raucherinnen nun bei Debeka, Öffentliche Braunschweig und Stuttgarter.

Die großen Unterschiede legen nahe, dass es einigen Gesellschaften um mehr geht als die reine Umstellung auf Unisex-Tarife. Anders lässt sich kaum erklären, dass es für Frauen so viel teurer wird, für Männer aber nur wenig billiger. Einige Versicherer erhöhen die Beiträge sogar für beide: bei den Nichtrauchern Huk24, Öffentliche Oldenburg und SDK, in den Rauchertarifen Debeka, Öffentliche Braunschweig, Öffentliche Oldenburg und Stuttgarter.

„Es scheint, als hätten viele Versicherer die Entwicklung zu versteckten Erhöhungen genutzt“, meint Anke Puzicha vom Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv). Sie hätten einen lukrativen Grund: Wenn die Versicherer die Preise hoch ansetzen und am Ende weniger Kunden sterben als kalkuliert, entstehen „Risikogewinne“. Nur drei Viertel davon müssen die Anbieter an ihre Kunden zurückzahlen, ein Viertel dürfen sie behalten. Der vzbv fordert, Kunden stärker an den Gewinnen zu beteiligen.

Dass es auch ohne höhere Preise geht, zeigen Credit Life, Debeka, Dialog, Europa, Huk-Coburg, Öffentliche Braunschweig und Zurich Deutscher Herold: Sie senken die Beiträge für Nichtraucher stärker, als sie sie für Nichtraucherinnen anheben.

Versteckte Preiserhöhung

Die Versicherungsbranche argumentiert, man habe die neuen Tarife vorsichtig kalkulieren müssen. Schließlich wisse man nicht, wie viele Männer und Frauen die neuen Unisex-Verträge abschließen werden.

Da ist etwas dran. Tatsächlich mussten die Mathematiker für hunderte Tarife Kos- ten und Risiken neu kalkulieren und zahl- reiche Unwägbarkeiten berücksichtigen. Es kann sein, dass nun mehr Männer eine Versicherung abschließen und dabei höhere Versicherungssummen wählen. Das würde die „schlechten Risiken“ im Bestand erhöhen. Außerdem verkaufen viele Versicherer weniger Verträge an Frauen als an Männer – was einen Teil der starken Erhöhungen für Frauen mathematisch not- wendig machen würde. Doch wie groß ist dieses Ungleichgewicht tatsächlich? Der Gesamtverband der deutschen Versicherungs- wirtschaft schweigt, ebenso Allianz und Hannoversche: Betriebsgeheimnis.

Die VPV legt die Karten auf den Tisch: Sie hat 43 Prozent Frauen mit im Schnitt 46 061 Euro Versicherungssumme und 57 Prozent Männer mit 48751 Euro. Diese Art „kleiner Unterschied“ zwischen Mann und Frau reicht kaum, um bei Rauchern 46 Prozent Aufschlag für Frauentarife bei nur 8 Prozent Ermäßigung für Männer zu erklären.

Der Rat von Finanztest

Sinnvoll. Eine Risikolebensversicherung ist sinnvoll, wenn Sie Ange- hörige absichern müssen. Sie ist zum Beispiel für junge Familien wichtig.Günstig. Die günstigsten Angebote für Nichtraucher stammen von CosmosDirekt, Huk24, Europa, WGV und Asstel. Für Raucher liegen CosmosDirekt und Europa vorn. Wegen der für sie jetzt niedrigeren Preise kann sich vor allem für Männer ein Wechsel lohnen.

KÜNDIGUNG: Wann sich ein Wechsel lohnt

Lohnt es sich angesichts der neu kalkulierten Preise, eine bestehende Risikolebensversicherung zu kündigen und zu wechseln? Die Antwort gibt ein aktueller Preisvergleich. Vor allem für Männer, deren Abschluss erst wenige Jahre her ist und die seither nicht kränker geworden sind, ist der Vergleich sinnvoll. Die Leistungen sind bei allen Anbietern weitgehend gleich. So gehts:

Frist. Sehen Sie nach, wann Sie aus Ihrem alten Vertrag herauskommen. Wenn Sie den Beitrag jährlich zahlen, ist der Ausstieg zum Ende des Versicherungsjahrs mit einem Monat Kündigungsfrist möglich.

In Ihrer Police steht, wann Ihr Versicherungsjahr endet. Bei monatlicher Zahlung können Sie monatlich mit vier Wochen Frist kündigen.

Vergleich. Holen Sie noch vor der Kündigung Angebote einiger günsti- gerer Gesellschaften aus der Tabelle ein. Entscheiden Sie sich für ein Angebot und warten Sie die Vertragsannahme ab. So stellen Sie sicher, dass Sie wirklich eine Police bekom- men und nicht ohne Versicherungsschutz dastehen. Den Laufzeitbeginn wählen Sie so, dass die neue Police nahtlos beginnt, wenn die alte endet.

Kündigung. Erst danach kündigen Sie Ihren Vertrag. Schicken Sie den Brief so ab, dass er vor Ablauf der Kündigungsfrist beim Versicherer ist, und bitten Sie um Bestätigung.

Welche Vorteile bringt mir eine Risikolebensversicherung?

Fragen Sie einen Versicherungsvertreter und er wird Ihnen sagen, dass jede Versicherung einen gewissen Sinn hat oder macht. Klar auch für sein Einkommen ist das wichtig 😉

Von manchen Versicherungen hat man ja auch selbst und persönlich etwas, von einer Risikolebensversicherung leider nur die Hinterbliebenen, nicht der Versicherungsnehmer.

Der Schutz der Familie steht immer an erste Stelle. Die Familie absichern, dass war es schon, was mein Vater immer wollte, aber leider nicht rechtzeitig erledigt hat, denn er kam bei einem Autounfall ums Leben. Gut, das ist schon weit über 30 Jahre her, aber man wird immer wieder daran erinnert, so wie jetzt. Für den schlimmsten Fall, sollte man geschützt sein.

Ist der Partner in der Risikolebensversicherung mit versichert?

Bei jeder Todesfall Versicherung, so auch bei der Risikolebensversicherung kann eine begünstigte Person im Sterbefall des Versicherungsnehmers eingetragen werden. Jede Person für sich sollte daher eine Risikolebensversicherung abschließen und den Partner begünstigen.

Macht es überhaupt Sinn, den Partner auch mit abzusichern?

Die meisten Partner leben zusammen in einem Haushalt und teilen, also finanzieren die Kosten. Immer dann, wenn ein Partner stirbt entstehen nicht unerhebliche Kosten für beispielsweise Kinderbetreuung und Haushaltshilfen, daher sollte man immer auch seinen Partner versichern.

Wie hoch ist die steuerliche Belastung?

Bei der Veranlagung der Einkommensteuer sind die Beiträge für Ihre Risikolebensversicherung als Vorsorgeaufwendungen im Rahmen der geltenden Höchstbeträge abzugsfähig. So können Arbeitnehmer bis zu 1.900 € steuerlich geltend machen – Selbständige bis zu 2.800 €. Beiträge zu Leben-Versicherungen unterliegen nicht der Versicherungssteuer, wenn die Bundesrepublik Deutschland der ständige Wohnsitz ist.

Risiko Leistung: Auszahlungen aus Leben-Versicherungen unterliegen in der Risikolebensversicherung dann der Erbschaftssteuer, wenn sie durch Schenkung des Versicherungsnehmers oder durch Vererbung erworben werden. Wenn die Zahlung direkt an den Versicherungsnehmer geleistet wird ist diese nicht erbschaftssteuerpflichtig. Es ist daher ratsam, dass der Versicherungsnehmer (also der, der den Vertrag der Risikolebensversicherung abschließt) und die versicherte Person nicht identisch sind. Soll bspw. die Ehefrau abgesichert werden, sollte sie als Versicherungsnehmer eingetragen werden und der Ehemann als zu versichernde Person.

Welches sind die Nachteile der Risikolebensversicherung?

Wer eine Risikolebensversicherung abschließt, der hat nicht nur den Vorteil der Absicherung im Todesfall – es gibt auch Nachteile. Daher sollte man reiflich in der Familie darüber nachdenken, bevor man einen Antrag stellt. Genau das ist ja auch gerade meine Situation. Eigentlich will ich meine Familie zusätzlich zu dem Gesparten noch weiter absichern. Aber dann denke ich auch an die Nachteile. Diese sind ganz klar, dass man einen verpflichtenden Vertrag mit der Versicherung eingeht. Und natürlich, dass man monatliche, oder meist sogar Jahresbeiträge zahlen muss über die Versicherungslaufzeit. Einmalzahlungen sind auch möglich, sind aber meist finanziell und wirtschaftlich nicht interessant.

Familie absichern

Zum Ende der Laufzeit ist das Geld weg

Keiner will sterben, schon gar nicht vorzeitig. Also freut man sich, wenn die Laufzeit der Risikolebensversicherung endet und man noch lebt. Aber das eingezahlte Geld ist weg zum Ende der Laufzeit. Jetzt heißt es, wieder neu über den Abschluss einer Risikolebensversicherung nachzudenken, evtl. ohne erneute Gesundheitsprüfung. Manche Versicherungen bieten dies an.

Eine Risikolebensversicherung absolut wichtig

Im Todesfall wird die Familie durch die Risikolebensversicherung abgesichert.Jede Versicherung die ich abschließen soll, will ich eigentlich gar nicht. Ganz egal welche. Die Autoversicherung muss man abschließen, jetzt wurde mein Auto gestohlen und glücklicherweise auch wieder gefunden. Reparaturen fallen an, Wartezeiten bis die kriminaltechnischen Untersuchungen abgeschlossen sind usw. Aber die Versicherung zahlt nur einen Mietwagen mit max. Kosten von 50 EUR täglich. Und das nur für 5 Tage. Ein Witz. Ein nur halbwegs ähnliches Fahrzeug, wie mein gestohlenes würde ca. 250 EUR am Tag kosten.

Daher ist schon jeher mein Meinung, dass die Versicherung nie das zahlen will im Schadensfall, was man glaubt versichert zu haben. Selbst versteht man auch von dem ganzen Versicherungskram viel zu wenig. Die Risikolebensversicherung gehört auch noch zu den Versicherungen, die erst dann zur Auszahlung kommen, wenn man tot ist. Was für ein schrecklicher Gedanke. Aber trotzdem, so sagen jedenfalls meine über alles geliebte Frau und unser Finanzberater Jens, ist eine Risikolebensversicherung unerlässlich und wird eine große Hilfe für die Familie im Todesfall sein.

Todesfallleistung

Viele Menschen erfreuen sich bester Gesundheit und haben schon mit dem Gedanken gespielt, was passiert, wenn es zu einem Todesfall durch Unfall oder einer schweren Krankheit kommt. Die Entscheidung sich absichern fällt auf eine Risikobensversicherung, um das Risiko mit einer hohen Versicherungssumme abzudecken und die Familie so absichern zu können.

Todesfallleistung bei der Risikolebensversicherung

Eine weitere Art die Familie ansichern zu können ist eine Risikolebensversicherung. Schon gegen einen sehr geringen Beitrag, die Rede ist von unter 5 Euro, können die Hinterbliebenen mit einer Risikolebensversicherung abgesichert werden. Bei dieser Art der Versicherung wird kein Geld angespart und am Ende der Laufzeit erfolgt keine Zahlung, nur im Todesfall.

Anbieter und Adressen von Risikolebensversicherungen

Allianz
10850 Berlin
Deutschland
Tel.: 0800/4100104
Fax: 0800/4400104

http://www.allianz.de
Asstel
Schanzenstr. 28
51175 Köln
Deutschland
Tel.: 02 21/9 67 76 77
Fax: 02 21/9 67 71 00

http://www.asstel.de
Axa
Colonia-Allee 10 - 20
51067 Köln
Deutschland
Tel.: 0221/14841010
Fax:

http://www.axa.de
BF.services GmbH
Leuschnerstr. 12
70174 Stuttgart
Deutschland
Tel.: 07 11/2 25 54 41 62
Fax: 07 11/225544 202

http://www.vlv-bf.de
CosmosDirekt
Halbergstr. 50 - 60
66121 Saarbrücken
Deutschland
Tel.: 06 81/9 66 66 66
Fax: 06 81/9 66 66 33

http://www.cosmosdirekt.de
Credit Life AG
Rheinlandplatz
41460 Neuss
Deutschland
Tel.: 0 180 3/33 31 00
Fax: 0 180 3/33 31 01

http://www.creditlife.net
Debeka
56058 Koblenz
Deutschland
Tel.: 02 61/4 98 13 99
Fax: 02 61/4 98 11 99

http://www.debeka.de
Deutsche Versicherungs-AG
(DLVAG)
An den Treptowers 3
12435 Berlin
Deutschland
Tel.: 0 30/5389364710
Fax: 0 30/5389324707

http://www.dlvag.de
DEVK
Riehler Str. 190
50735 Köln
Deutschland
Tel.: 0 180 2/75 77 57
Fax: 02 21/7 57 22 00

http://www.devk.de
Dialog
Halderstr. 29
86150 Augsburg
Deutschland
Tel.: 08 21/31 90
Fax: 08 21/3 19 15 33

http://www.dialog-leben.de
Ergo Direkt
Karl-Martell-Str. 60
90344 Nürnberg
Deutschland
Tel.: 0800/666 9000
Fax: 0800/701 1111

http://www.ergodirekt.de
Europa
Piusstr. 137
50931 Köln
Deutschland
Tel.: 02 21/5 73 72 00
Fax: 02 21/5 73 72 33

http://www.europa.de
Öffentliche Lebens Versicherung
Berlin Brandenburg AG
Am Karlsbad 4-5
10785 Berlin
Deutschland
Tel.: 0 30/2 63 34 44
Fax: 0 30/2 63 34 00

http://www.oeffentliche-leben.de
Öffentliche Versicherung
Braunschweig
Theodor-Heuss-Str. 10
38122 Braunschweig
Deutschland
Tel.: 05 31/20 20
Fax: 05 31/2 02 15 00

http://www.oeffentliche.de
Öffentliche Versicherungen
Oldenburg
Staugraben 11
26122 Oldenburg
Deutschland
Tel.: 04 41/2 22 80
Fax: 04 41/2 22 84 40

http://www.oeffentlicheoldenburg.de
Gothaer
Arnoldiplatz 1
50969 Köln
Deutschland
Tel.: 02 21/3 08 00
Fax: 02 21/30 81 30

http://www.gothaer.de
Hannoversche
VHV Platz 1
30177 Hannover
Deutschland
Tel.: 05 11/9 56 58 15
Fax: 05 11/9 56 56 66

http://www.hannoversche.de
HanseMerkur
Siegfried-Wedells-Platz 1
20352 Hamburg
Deutschland
Tel.: 0 40/41 19 44 00
Fax: 0 40/41 19 32 57

http://www.hansemerkur.de
Huk24 AG
Willi-Hussong-Str. 2
96440 Coburg
Deutschland

http://www.huk24.de
Huk-Coburg
Willi-Hussong-Str. 2
96446 Coburg
Deutschland
Tel.: 09561/9650700
Fax: 09561/9650600

http://www.huk.de
Interrisk
Vienna Insurance Group
Carl-Bosch-Str. 5
65203 Wiesbaden
Deutschland
Tel.: 06 11/2 78 70
Fax: 06 11/2 78 72 22

http://www.interrisk.de
mamax
Augustaanlage 66
68165 Mannheim
Deutschland
Tel.: 06 21/4 57 88 88
Fax: 06 21/4 57 45 05

http://www.mamax.com
myLife
Herzberger Landstr. 25
37085 Göttingen
Deutschland
Tel.: 05 51/9 97 60
Fax: 05 51/9 97 67 35

http://www.mylife-leben.de
Neue Bayerische Beamten
Thomas-Dehler-Str. 25
81737 München
Deutschland
Tel.: 0 89/6 78 70
Fax: 0 89/67 87 91 50

http://www.bbv.de
Provinzial
Hannover AG
VGH Versicherungen
Schiffgraben 4
30159 Hannover
Deutschland
Tel.: 0511/362 0

Fax: 0511/362 2960

http://www.vgh.de
Provinzial Rheinland
Versicherungen
40195 Düsseldorf
Deutschland
Tel.: 02 11/97 80

Fax: 02 11/9 78 17 00

http://www.provinzial.com
SDK Süddeutsche
Raiffeisenplatz 5
70736 Fellbach
Deutschland
Tel.: 07 11/5 77 88 98
Fax: 07 11/5 77 88 88

http://www.sdk.de
Stuttgarter
Rotebühlstr. 120
70197 Stuttgart
Deutschland
Tel.: 07 11/66 50
Fax: 07 11/6 65 15 16

http://www.stuttgarter.de
Swiss Life AG
Niederlassung für Deutschland
Berliner Str. 85
80805 München
Deutschland
Tel.: 0 180 3/18 00 00
Fax: 0 180 3/17 00 00

http://www.swisslife.de
universa
Sulzbacher Str. 1 - 7
90489 Nürnberg
Deutschland
Tel.: 09 11/5 30 70
Fax: 09 11/53 07 16 76

http://www.universa.de
Versicherungskammer Bayern
80530 München
Deutschland
Tel.: 0 89/2 16 00
Fax: 0 89/21 60 27 14

http://www.vkb.de
Volkswohl Bund
Südwall 37 - 41
44139 Dortmund
Deutschland
Tel.: 02 31/5 43 30
Fax: 02 31/5 43 34 00

http://www.volkswohl-bund.de
VPV
Mittlerer Pfad 19
70499 Stuttgart
Deutschland
Tel.: 0 180 3/4 55 34
Fax: 0 180 3/4 55 34 99

http://www.vpv.de
WGV AG
Tübinger Str. 55
70178 Stuttgart
Deutschland
Tel.: 07 11/16 95 17 00
Fax: 07 11/16 95 11 00

http://www.wgv.de
Württembergische
Gutenbergstr. 30
70176 Stuttgart
Deutschland
Tel.: 07 11/66 20
Fax: 07 11/6 62 25 20

http://www.wuerttembergische.de
Zurich Deutscher Herold
Poppelsdorfer Allee 25 - 33
53115 Bonn
Deutschland
Tel.: 02 28/2 68 01
Fax: 02 28/26 83 52
http://www.zurich.de

© HKB, © Sergey Nivens – Fotolia.com, © Christoph Hähnel – Fotolia.com, © fredredhat – Fotolia.com, #40952023 | © Eisenhans Fotolia.com

Was ist eine Risikolebensversicherung?
5 (100%) 1 vote

Letzte Aktualisierung am 27.07.2017 um 19:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teilen

Keine Kommentare.

Was denken Sie?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.