Skip to main content

Die beste Mikrowelle

Mikrowelle für die Küche

Wer braucht eine Mikrowelle?

In einer Vielzahl an Haushalten gehört sie mittlerweile zur Grundausstattung, die Rede ist von der Mikrowelle. Sie ist ein nützlicher Küchenhelfer, was für Unterschiede es hier gibt, für wenn sie sich eignet, was man bei der Pflege beachten muss und letztlich auch beim Kauf, auf all diese Fragen findet man nachfolgend in diesem kleinen Ratgeber.

Was ist eine Mikrowelle?

Mit einer Mirkowelle kann man Speisen erwärmen, man kann sie grillen oder backen. Je nachdem für welches Modell man sich entscheidet, kann man auch von einem Backofen in Kleinform sprechen. Wer hätte daran in den 1940er Jahren gedacht, den die Mikrowelle wurde eher zufällig im Rahmen der Radar-Forschung entdeckt. Hierbei kam es nämlich zufällig durch die Wärmestrahlung zum Schmelzen von einem Schokoriegel. Der US-Amerikaner Percy Spencer nahm dies zum Anlass im Jahr 1947 die erste Mikrowelle zu bauen. Seit dieser Zeit hat sich vieles getan. Man darf hierbei auch einen den Fehler machen, den die „Mikrowelle“ gibt es nicht. Das zeigt sich schnell, wenn man sich mal die Angebote im Internet oder im Handel anschaut. Hier gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Unterschiede. So gibt es neben der klassischen Mikrowelle, auch Mini-Mikrowellen die sich zum Beispiel für die Verwendung in LKWs, in Wohnmobile eignen, aber auch Modelle die man aufstellen kann. Mikrowellen eignen sich je nach Modell aber auch für den Einbau in einer Küche. Bei den Einbaugeräten unterscheidet man zudem zwischen einem direkten Einbau in einem Einbauschrank sowie die Möglichkeit von einem Unterbau. Je nach Wahl, fallen die Größe und das Gewicht unterschiedlich aus.

Funktionsweise einer Mikrowelle

Betrieben wir eine Mirkowelle über 230 Volt. Über die Energie kommt es zu Wellenbewegungen die dafür sorgen, dass sich die Wassermolekülen in den Speichen versetzen. Das versetzen erfolgt dadurch, das es zu starken Schwingungen kommt. Durch diese Schwingungen kommt es letztlich auch zu einem erwärmen. Aus diesem Grund kann man mit Mikrowellen auch gut gefrorene Speisen zubereiten, wenngleich dieses dann zeitlich länger dauert. Wobei man bei der Funktionsweise auch aufpassen muss, gerade das es Mikrowellen mit unterschiedlichen Funktionen gibt. Eine Mikrowelle die mit Umluft oder Heißluft arbeitet, arbeitet natürlich nach einem anderen Prinzip.

Mikrowellen – alles was Sie wissen sollten

Mikrowellen gibt es in unterschiedlichen Modellen mit unterschiedlichen Funktionen. Über diese Funktionen kann man die Temperatur, aber auch die Laufzeit beim Erwärmen, beim grillen oder beim backen einstellen. Neben diesen Funktionen, gibt es bei Mikrowellen auch Unterschiede hinsichtlich dem Einbau, aber auch der Größe und dem Gewicht.

Für wen ist eine Mikrowelle geeignet ? Wer sollte so ein Gerät kaufen?

Natürlich stellt sich die Frage, für wen eignet sich eine Mikrowelle? Grundsätzlich eignet sich dieser Küchenhelfer für jeden Haushalt. Man stelle sich nur mal vor, man möchte sich das Mittagessen am Abend nochmal warm machen oder man möchte ein Fertiggericht erhitzen. Beides kann man natürlich in einem Backofen erwärmen, doch mit einer Mikrowelle geht es wesentlich besser. Damit ist auch eine der großen Vorteile benannt, nämlich die schnelle Erhitzung von Speisen. Je nachdem für welches Modell man sich entscheidet, gibt es auch die bereits schon erwähnten Unterschiede. Hier sei gerade an die Grillfunktion erinnert, die man so auch nicht in einem Backofen hat. Auch ist sie natürlich ein guter Ersatz, wenn man über keinen Backofen in seiner Küche verfügt. Gerade in Singlehaushalten findet man oftmals nur kleine Miniküchen mit einer spärlichen Ausstattung. Hier kann eine Mikrowelle mit entsprechenden Funktionen, nicht nur zum Erwärmen von Speisen, sondern auch zum Backen oder Grillen verwenden. Mikrowellen gibt es aber auch in Sonderformen, diese richten sich nicht an Privathaushalte, sondern zum Beispiel an die Gastronomie. Diese Modelle sind in der Regel auch leistungsfähiger und größer.

Welche Funktionen gibt es bei Mikrowelle

Mikrowellen bestehen aus einem Behälter, dieser wird auch als Garraum bezeichnet, der mit einem Drehteller, mit einem Spieß oder aber auch mit einem kleinen Backblech ausgestattet ist. Beim öffnen und schließen einer Mikrowelle gibt es Unterschiede. Teils erfolgt hier die Öffnung der Tür bei der Mikrowelle entweder über Tastendruck oder über einen Handgriff. Während der Nutzung der Funktionen kann man der Zubereitung zusehen, dies ist dem Umstand zu verdanken, dass eine Mikrowelle mit einem hitzebeständigen Fenster ausgestattet ist. Dieses ist je nach Modell unterschiedlich groß. Zur besseren Erkennbarkeit ist der Innenraum bei den Mikrowellen währen dem Betrieb immer beleuchtet. Je nach Modell gibt es einzelne dieser Funktionen oder aber auch alle Funktionen. Diese Funktionen bei diesem Küchenhelfer zeigt aber auch schon, dass es unterschiedliche Funktionen gibt. Während die klassischen Mikrowellen in der Anfangszeit nur die Funktion vom Erwärmen von Speisen hatte, hat es hier in den letzten Jahren enorme technische Weiterentwicklungen gegeben. So kann man Mikrowellen heute nicht nur zum Erhitzen, sondern auch das Grillen und oder auch zum backen verwenden. Wobei es auch Modelle gibt, bei den man Speisen Garen kann. So gibt es Mikrowellen mit einer Gar-Funktion. Auch gibt es Unterschiede bei der Art der Erwärmung. So gibt Mikrowellen die mit Umluft und nicht normal mit Warmluft arbeiten. Auch gibt es Modelle die mit Heißluft funktionieren. Damit es zu einer gleichmäßigen Erwärmung der Speisen kommt, arbeitet man bei Mikrowellen mit einem Drehteller. Durch den Drehteller kann sich die Wärme gleichmäßig verteilen. Bei einer Mikrowelle gibt es eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten. Zu diesen Einstellmöglichkeiten gehören unter anderem die Einstellung der Temperatur und die Einstellung der Laufzeit. Wie man die Temperatur und die Laufzeit einstellen kann, ist je nach Modell unterschiedlich. Teils erfolgt diese über Drehgriffe, teils aber auch per Tastendruck oder über ein Menü.

Zum Schluss von diesem Kapitel gilt es noch zu erwähnen, es gibt bei den unterschiedlichen Arten der Mikrowellen auch Mikrowellenherde. Mit einem solchen Mikrowellenherd kann man nämlich nicht nur erwärmen, sondern auch damit kochen. Für diesen Zweck verfügt sie an der Oberseite der Mikrowelle auch über Kochplatten, je nach Modell begrenzt sich die Anzahl auf zwei Platten.

Pflegetipps für die Mikrowelle

Während dem Erwärmen von Speisen, dem grillen oder dem backen mit einer Mikrowelle kann es natürlich zu einem Überlaufen oder einem spritzen von Flüssigkeiten kommen. Dadurch kann die Mikrowelle hinterher ziemlich schmutzig aussehen. Ist eine Mikrowelle durch den Gebrauch schmutzig, sollte man diese möglichst vor der nächsten Verwendung reinigen und das hat einen wichtigen Grund. Den reinigt man sie nach einer Verschmutzung nicht, kann es durch die erneute Nutzung und die damit verbundene Hitze zu einem richtigen Einbrennen vom Schmutz kommen. Das kann letztlich dann zur Folge haben, das man eine Mikrowelle nur noch schwer sauber bekommt. Bei der Reinigung, generell bei der Pflege muss man bei Mikrowellen auf so einiges achten. Grundsätzlich kann man eine Mikrowelle gut mit warmen Wasser, mit Spülmittel als Reinigungsmittel und einem weichen Schwamm oder einem Lappen reinigen. Gerade wenn Speisereste oder Flüssigkeiten eingetrocknet oder sogar eingebrennt sind, kommt man mit einem Schwamm oder einem Lappen nicht weit. Hier muss man entsprechend auf entsprechende Reinigungsmittel zurückgreifen oder auf einen Trick. So sorgt zum Beispiel das Erwärmen von Wasser und Spülmittel oder aber auch Essig in einer kleinen Schale für wenige Minuten dafür, dass es zu einer Dampfbildung in der Mikrowelle kommt. Dadurch lassen sich auch eingebrannte Verschmutzungen leichter entfernen.

Bei der Reinigung vom Glasfenster sollte man aufpassen. Das gilt insbesondere bei der Verwendung von einem Schwamm mit einer rauen Oberfläche. Hier kann es nämlich sonst zu Kratzern im Glasfenster kommen. Hier sollte man bei der Reinigung entweder einen weichen Schwamm oder nur ein Tuch, zum Beispiel ein Mikrofasertuch verwenden. Diesen Hinweis sollte man auch bei der Außenreinigung von Mikrowellen beachten. Hat man eine Mikrowelle aus Edelstahl mit einer Edelstahl-Optik gilt das gleiche. Auch hier muss man entsprechend vorsichtig bei der Reinigung sein. Was gerade bei Geräten aus Edelstahl häufig auch ein Problem ist, sind Fingerabdrücke. Durch das Edelstahl sieht man diese sofort, es sieht optisch nicht aus. Will man diese verhindern, so braucht man hier spezielle Reinigungsmittel für Edelstahlgeräte aus dem Handel. Diese entwickeln beim Auftragen eine Schutzschicht, sodass man hinterher keine Fingerabdrücke oder dergleichen mehr erkennen kann.

Mikrowelle kaufen – Worauf sollte geachtet werden?

Wenn es bisher deutlich wurde, mit Mikrowellen kann man so einiges neben dem Erhitzen von Speisen machen. Möchte man jetzt eine Mikrowelle kaufen, sollte man sich zuerst die Frage stellen, was soll dieser Küchenhelfer alles leisten? Neben der Frage der Funktionen, sollte man sich zudem noch eine zweite Frage stellen und die Antworten dazu finden, nämlich die Art der Mikrowelle. Hier geht es darum, ob man sie aufstellen oder zum Beispiel einbauen möchte. Hat man diese Fragen für sich beantwortet, sollte man vor dem Kauf einen Vergleich durchführen. Einen Vergleich kann man über das Internet kostenfrei und ohne Verpflichtungen, zum Beispiel über eine Shoppingsuche durchführen. Durch einen Vergleich bekommt man zum eine Übersicht zu allen Modellen, bei denen man auf einen Blick auch die Unterschiede erkennen kann. Dazu gehören zum Beispiel die verfügbaren Funktionen, die Größe, das Gewicht, aber auch der Kaufpreis. Und genau auf diese Punkte sollte man auch beim Kauf achten. Den neben den Unterschieden bei den technischen Leistungsdaten, gibt es natürlich auch große Abweichungen beim Kaufpreis. Damit hat man durch einen Vergleich auch den Vorteil, dass die Preisunterschiede sichtbar werden. Je nachdem für welches Modell man sich entscheidet, können sich dadurch auch Einsparungen ergeben.

Die beste Mikrowelle
5 (100%) 3 votes

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *