Skip to main content
Wir überprüfen die Preise der angezeigten Produkte bei Amazon, und/oder Ebay sowie bei anderen Portalen. Den günstigsten gefundenen Preis zeigen wir dann als oben als "Preis" an. Sollten wir Dir weitere Anbieter empfehlen, dann zeigen wir diese unten zusätzlich an.
Diese Vergleichstabelle sollte nicht mit einem Test, bei dem das jeweilige Produkt ausführlich getestet wurde verwechselt werden. Sollten wir Produkte tatsächlich selbst getestet haben, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Badminton, nur eine Sportart nur für die Halle?

BadmintonWir kennen alle Tennishallen und zunehmend auch Sporthallen, in denen Badmintonfelder aufgebaut sind. Badminton wird immer beliebter und gilt als eine der Sportarten, die in Deutschland unter dem Begriff Federball sicher als Breitensport zu bezeichnen sind. Doch wo wird Badminton im Winter gespielt? Hallensport ist gerade in der Zeit der Pandemie durchaus nicht jedermanns Sache und Sport unter freiem Himmel wird vielfach präferiert. Dies wollen wir in Bezug auf Badminton etwas näher untersuchen.

Welche Badminton Arten gibt es eigentlich?

Badminton ist ein schneller Sport. Ein guter Spieler benötigt Geschick und Schnelligkeit, doch gilt das für alle Badmintonarten?

Klassisches Badminton

Badminton ist ein Sport, bei dem mit Schlägern ein Federball über ein Netz geschlagen wird. Badminton wird als Einzel oder als Doppel mit zwei gegen zwei gespielt.

Badminton wird sowohl Outdoor als auch in der Halle ausgeführt, wobei der offizielle Sport inkl. Turniere, Sportvereine und Bundesliga in der Halle stattfindet.

Der Badmintonball ist das Besondere an dieser Sportart. Er ist insbesondere beim Wettkampf in der Regel mit Naturfedern bestückt.  Diese erzeugen einen Luftwiderstand, der dem Sportgerät eine recht einzigartige Flugeigenschaft gibt.

Die Badmintonschläger sind in der Regel aus Carbon und sehr leicht.   Um die beste Eignung für sich herauszufinden,  ist ein Badmintonschläger Test angebracht.

Speed Badminton

Das Speed Badminton ist eine Weiterentwicklung des sportlichen Badmintons, hat aber auch Elemente von Squash, Paddel und Tennis. Der Name wurde inzwischen von Speed ​​Badminton in Crossminton geändert. Crossminton wird ohne Netz gespielt und hat kein vorgeschriebenes Spielfeld, dabei gleicht es wiederum dem Federball und ist somit auch sehr gut draußen spielbar. In Berlin sitzt die International Crossminton Organization (ICO).

Federball

Das Federballspiel ist nichts anderes als Badminton als reiner Freizeitsport. Es definiert im Wesentlichen das Freizeitspiel, dass auch in der Regel Outdoor stattfindet. Im Gegensatz zum Badminton gibt es keine festen Regeln, einziges Ziel ist es, den Federball hin und her zu spielen. Und dies in der Regel so oft wie möglich. Ein Netz muss nicht unbedingt genutzt werden.

Die Federballausrüstung ist dementsprechend auch meistens weniger hochwertig als im Badminton, und der Federball selbst ist aus Plastik.

Draußen oder in der alle, wo am besten Badminton spielen?

Ob Badminton, Crossminton oder Federball, im vergangenen Sommer haben sicher alle diese Sportarten lieber draußen an der frischen Luft ausgeübt. Natürlich ist das in der kalten, windigen und regnerischen Jahreszeit nur noch bedingt möglich.

In Zeiten einer Pandemie und steigenden Zahlen von Infizierten ist der Aufenthalt zu mehreren in Räumen bei einer möglichen Übertagung von COVID 19 durch Aerosole ja eine gewisse Herausforderung. Schulen, Restaurants, öffentliche Einrichtungen, Kinos etc. haben alle dieses Thema. Nur gut belüftete Räume und notwendige Hygienekonzepte lassen uns einigermaßen sicher in geschlossenen Räumen mit mehreren Personen verweilen. Und wie sieht das in Sporthallen und beim Badminton aus? Erst einmal ist zu bemerken, dass diese Sportart keine Kontaktsportart ist. Im Gegensatz zu Fussball oder Handball berühren sich Badminton Spieler in der Regel nicht und halten sogar Abstand. Denn ein Netz trennt die Spieler.

Für unserer weitere Analyse orientieren wir uns am Handball, der auch in Halle ausgeführt wird und aufgrund der häufigen Kontakte sogar weitaus kritischer zu betrachten ist als Badminton. Also: wo Handball spielen möglich ist, darf Badminton schon lange ausgeführt werden.

Das gerade veröffentlicht Return to Play Konzept des DHB sieht ein 8-stufiges Verfahren vor, und ab Stufe zwei auch wieder Indoortraining in den Hallen. Also warum nicht zum Badminton in die Halle?

Entscheidend für die Nutzung der Hallen sind die durch die Gesundheitsämter oder Landesregierungen aufgestellten Zugangsregeln. Hier solltest Du dir immer die aktuellen Entwicklungen anschauen. Solange Die Hallen geöffnet sind, spricht nichts gegen ein Badminton Match in der Halle, wenn Du die Regeln beachtest.

Einhaltung der Desinfektions- und Hygieneregeln

Insbesondere Handhygiene sowie Desinfektion benutzter Sportgeräte, wie zum Beispiel Badmintonschläger, wenn sie getauscht werden, ist eine der wichtigen Maßnahmen, die die meisten von uns ja ohnehin bereits anwenden.

Auch das Tragen von Schweißbändern zur Absorption von Schweiß von den Handflächen und der Stirn wird empfohlen. Bitte beachte, dass in den meisten Sporteinrichtungen die Duschen zurzeit nicht genutzt werden können.

Fazit

Wenn Du noch nie Badminton ausprobiert haben, dann solltest Du es schnellstmöglich tun. Ein wunderbarer Sport, der Schnelligkeit genauso trainiert wie Ausdauer. Gehe dazu ruhig in die Badminton-/Tennishallen oder Sporthallen, solange diese offen haben. Natürlich unter Beachtung der Hygieneregeln.

Abwechslung kann das hippe Crossminton bringen. Für alle, die sich auch im Winter draußen bewegen wollen gilt:

Hole an schönen Tagen auch im Winter ruhig einmal das Federball Set aus dem Schrank oder Keller und spiele im Garten oder im Park mit deiner Partnerin Federball, wenn es der Wind zulässt. Es gibt nichts gesünderes als Bewegung an der frischen Luft. In welcher Intensität, ist gerade beim Federball gut variierbar. Viel Spaß.

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/federball-badminton-schl%C3%A4ger-sport-1019135/

Ähnliche Beiträge